logo

Geschichte

Im Jahr 1963 übernahm mein Vater Karl Gehr die Bootsvermietung am heutigen Standort von der Fam. Till und setzte damit den Grundstein für den heutigen Betrieb. Da sein Motto immer schon war maximale Qualität zu einem fairen Preis anbieten zu können begann er schon im Gründungsjahr sich mit der Herstellung von Booten zu beschäftigen. Schon bald war klar, dass die Verwendung des Baumaterials Holz für Mietboote nicht mehr zeitgemäß war, und es wurden die ersten Badeboote sogenannte "Plätten" oder Pönt in GFK hergestellt, wobei Ihm sein Beruf als Modelltischler bei der Umsetzung seiner Ideen half.

In den nächsten Jahren begann der Betrieb als reiner Familienbetrieb unter tatkräftiger Mithilfe meiner Mutter stetig zu wachsen, da die Plätten dem Motto Qualität zu einem fairen Preis entsprachen und so viele begeisterte Freunde in Wien und Umgebung fanden.

Natürlich bekommen Sie auch weiterhin die traditionellen Holzzillen in beliebigen Längen und Ausführungen, welche wir in einer über 40 jährigen Zusammenarbeit mit einem der letzten Holzzillenbauer, der Fa. Witti aus Oberösterreich, nach Ihren Wünschen anfertigen.

Immer versucht unseren Kunden einen möglichst modernen Betrieb zu bieten, war es im Jahr 1976 endlich soweit: nach langwierigen Genehmigungsverfahren konnten die Gebäude von Grund auf neu aufgebaut werden und die alten teilweise schon morschen Holzbauten wurden durch ein zeitgemäßes Bauwerk ersetzt. Die Kunden kamen dadurch in den Genuss einer neuen, großzügig angelegten Garderobe mit seperaten Umkleidekabinen und Warmwasserduschen, wobei damit teilweise bis heute ein Standard an der Alten Donau gesetzt wird.

Ende der 70er Jahre begannen die Kunden vermehrt nach Elektromotoren für Ihre Boote nachzufragen was der Grundstein für unsere heute über 30 jährige Erfahrung im Verkauf von Elektromotoren und Batterien sein sollte. Neben dem Trend weg vom einfachen Ruderboot hin zum E-Boot für jedermann, wurden die Boote immer größer und komfortabler.

 

Zu Beginn der 80er Jahre wurde das Modell Plastikzille der Vorgänger des KAP 450 neu in unser Verkaufsprogramm aufgenommen,

und die Rundspantjolle - jetzt KAP 370 - wurde nach einigen Jahren Produktionspause wieder hergestellt.

 

Neben dem Geschäft setzte sich mein Vater auch für das Freizeitgebiet Alte Donau ein, was in der Gründung des Vereins ARGE Alte Donau - jetzt 'Alte Donau Info', dessen Vereinszweck die Förderung des Freizeitgebietes Alte Donau ist, mündete. Für sein Engagement wurde er im Jahr 1982 vom Bundespräsidenten mit dem Berufstitel Kommerzialrat geehrt.

Der nächste Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war die Übernahme der Generalvertretung für Österreich der SUNNY Tretboote im Jahr 1989.

Nachdem wir schon seit 1988 die SUNNY Tretboote auf der Basis eines freien Händlers in Österreich verkauften, bewies 1989 die Fa. Martini (SUNNY Tretboote) durch die Erteilung der Exklusivrechte, dass sie in unserem Betrieb einen verlässlichen Partner in Österreich gefunden hatten.

 Kurz darauf Ende 1991 als meine Eltern den wohlverdienten Ruhestand antraten, übernahm ich als Sohn den elterlichen Betrieb der von Ihnen, in den bis dahin 28 Jahren, unter vielen Mühen und Entbehrungen aufgebaut wurde. Die Übernahme war vorhersehbar da ich schon während der Schul- und damaliger Studienzeit in der Freizeit im Betrieb mithalf. Neben der Modellpflege und Anpassung der Boote der KAP –Line an die neuesten Vorschriften (CE-Sportbootrichtlinie) sowie einer Produktionsverlagerung zur Fa. Martini nach Italien stand in den ersten Jahren die Suche nach ergänzenden Produkten im Vordergrund.

 1997 war es dann soweit: Es konnte die CE-Zertifizierung unserer Bootsmodelle als einer der ersten Betriebe in Österreich erfolgreich abgeschlossen werden, und ich beendete mein Schiffstechnik-Studium an der TU-Wien.1998 begann ich auch im Sinne der berufsbegleitenden Weiterbildung ein BWL-Studium an der WU-Wien welches ich 2005 erfolgreich abschließen konnte.

Das Jahr 2005 war auch gekennzeichnet durch die Erweiterung unseres Produktprogrammes mit Schwimmstegen aus PE, wobei wir uns seit 2008 auf die Rotodock Schwimmstege spezialisiert haben.

Im Zuge des weiteren Fortschrittes auf dem Gebiet der Leistungselektronik wurde es möglich auch Großaußenborder mit Leistung bis 14kW herzustellen. Seit geraumer Zeit arbeiten wir mit der Firma Intermotor zusammen, welche ein Pionier der BLDC (Brushless DC) Motoren ist.

 

 

In diesem Sinne wollen wir auch weiterhin für unsere Kunden da sein bei denen wir uns auf diesem Weg für das in den letzten 54 Jahren erwiesene Vertrauen bedanken wollen und auf eine weitere tolle Zusammenarbeit in den nächsten Jahrzehnten hoffen.